Impressum und Kontakt Für Fragen zum Kongress wenden Sie sich an: José García Morales Holeestrasse 77 CH 4054 Basel [email protected]

Humanus Kongress in Moskau
23. — 26. April 2020

ZieleTagungsortKongressgebührenAnmeldungVeranstaltungsplan

Was ist Anthroposophie und wie wirkt sie in der Welt

Ein Begegnungsort zwischen Osten und Westen – verschiedene anthroposophische Initiativen stellen sich vor

Wir leben in einer Zeit nicht nur lokaler, sondern auch weltweiter Konflikte. In der EU, Europäische Union, wird die kulturelle, die eigentliche geistige Identität zum Teil verleugnet oder sogar bekämpft. Im Gegenzug wird wirtschaftlich und militärisch in grossen Schritten eine Weltmachtstellung ausgebaut, dabei provozieren die politischen Vertreter des Westens geradezu eine Konfrontation mit dem Osten, vor allem mit Russland, zum Teil auch mit China.
Aber die EU ist nur ein Teil von Europa, das geographisch bis zum Ural reicht. Vor allem Mitteleuropa ist seelisch-geistig zu einer tiefen kulturellen Identität veranlagt, zu einer Weiterführung der Ideale des deutschen Idealismus in einem friedlichen Europa vom Atlantik bis zum Ural. Vor diesem Hintergrund kann es von Bedeutung sein, sich einer Kulturbrücke zwischen dem deutschen und dem russischen Sprach- und Kulturraum zu besinnen, um den Frieden zu stärken und gemeinsame freundschaftliche Werte auszubauen. In Russland ist die Anthroposophie zwar bei vielen bekannt, eine tiefere Kenntnis besteht aber nur in den verschiedenen anthroposophischen Gemeinschaften. Dieser Kongress fördert allgemein eine stärkere Beachtung der Anthroposophie in Russland. Die Veranstaltung soll ein Begegnungsort zwischen Westen und Osten sein. Während vier Tagen stellen sich bedeutende anthroposophische Initiativen, wie z.B. die Waldorfpädagogik, die Heilkunst, die aufkommende biologisch-dynamische Landwirtschaft oder die verschiedenen künstlerischen Ausrichtungen, der russischen Öffentlichkeit vor.
Es ist von grosser Bedeutung, dass die Menschen in anthroposophischen Zusammenhängen nicht nur ihren eigenen Fachbereich erfassen, sondern sich auch einen Gesamtüberblick erarbeiten. Mit Fachleuten aus sehr verschiedenen Bereichen, die aus ihren breiten Erfahrungen vortragen, kann ein Kongress wie dieser in Moskau dazu eine wichtige Grundlage bieten. Ein vernetztes Wissen der verschiedenen Lebensbereiche kann die Kenntnisse der Anthroposophie auf eine höhere Ebene heben. Arbeitsgruppen und künstlerische Beiträge werden die Veranstaltung bereichern. Alle Vorträge werden simultan in Deutsch und Russisch übersetzt.
Neben der Möglichkeit, Freundschaften zu russischen Anthroposophen aufzubauen oder zu vertiefen, bietet der Kongress auch die Möglichkeit, zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten der russischen Hauptstadt direkt kennenzulernen.
José García Morales
Basel, Moskau



Tagungsort Maximilian Woloschin Bibliothek in Moskau, 10 Novodevichy pr-d, Moskau

Loading...

Kongressgebühren

Ganze Veranstaltung*: CHF 290 / EUR 270 (CHF 200 / EUR 180 ermässigt)
Tageseintritt**: CHF 90 / EUR 85 (CHF 70 / EUR 65 ermässigt)
Einzelner Vortrag**: CHF 18 / EUR 16 (CHF 12 / EUR 11 ermässigt)
* Bei Zahlung an der Kasse (voller bzw. Restbeitrag) erfolgt ein Aufschlag von CHF 30.00 / EUR 28.00** Einzelne Tage oder Vorträge können nur an der Tageskasse reserviert und bezahlt werdenAusflüge/Rahmenprogramm sind in den Preisen inbegriffen (ausser bei Buchung einzelner Vorträge)

Wie melde ich mich an?

● Bitte melden Sie sich mit dem folgenden Formular an. Sie erhalten dann eine Bestätigung Ihrer Anmeldung per Email. Mit der Einzahlung der Kongressgebühren sind Sie angemeldet.
● Bei Erhalt der Bestätigung sind minimum 50% der Gebühren einzuzahlen. Eine Überweisung der gesamten Gebühren ist bis spätestens 15.04. erwünscht
● Frühbuchrabatt 10% auf angegebene Pauschalpreise „Ganze Veranstaltung“ bei Überweisung des gesamten Betrags bis zum 28. Februar
● Nach der Einzahlung erhalten Sie ein Bestätigungs-Email.
● Die Registrierung & Bezahlung (voller Preis oder allfälliger Restbetrag) können auch an der Tageskasse erfolgen. Zahlung nur in EUR oder CHF.

Überweisungsangaben

Empfänger:
José García Morales, Humanus-Kongress
Holeestr. 77, CH-4054 Basel
Für Einzahlungen in CHF: IBAN: CH84 0900 0000 8959 1236 2 / BIC: POFICHBEXXX
Für Einzahlungen in EUR: IBAN: CH40 0900 0000 9127 3537 9 / BIC: POFICHBEXXX
Bitte Verwendungszweck angeben:
„Humanus Kongress“ Moskau 2020

Annullation / Umbuchung

Annullation bis 30 Tage vor Kongress kostenfrei. Annullation bis 10 Tage vor Kongress CHF 50.00 bzw. EUR 45.00. Bei Annullation innerhalb der letzten 10 Tage vor Kongress bzw. Nichterscheinen keine Rückerstattung bzw. der Betrag wird geschuldet.
Namensänderungen kostenfrei. Bei anderen Änderungen können Gebühren bis CHF 50.00 bzw. EUR 45.00 anfallen.

Visa-Angaben

Schweiz:
Russische Visazentren in Bern und Genf.
Website: www.vhs-swiss.com
Deutschland:
Visazentren in verschieden Städten wie Berlin, München, Frankfurt usw.
Kontakte der Botschaften und Generalkonsulate:
https://www.vfsglobal.com/russia/germany/German/contact-us.html
Österreich:
Visazentren in Wien und Salzburg.
Kontakte der Botschaften und Generalkonsulate:
https://www.vfsglobal.com/russia/austria/German/contact-us.html

Veranstaltungsplan

Donnerstag 23.4.
9.30Registrierung
10.00Stadtrundfahrt mit Besuch des Kremls und des Grabs von Wladimir Solowjoff
Ab 17.45Registrierung / Ausstellung 18.30 Begrüssung / Musik
18.40–19.30Die Erweiterung der Naturerkenntnis im Goetheanismus. (José García Morales, Basel)
19.45–20.35Die Anthroposophie Rudolf Steiners — eine moderne Wissenschaft des Geistigen (José García Morales, Basel)
21.00Konzert

Freitag 24.4.
9.30Registrierung
10.00Museumsbesuch: Tretjakow Gemälde Galerie und Andrei Bely Museum
Ab 17.45Registrierung / Ausstellung 18.30 Begrüssung / Musik
18.40–19.30Die Waldorf-Pädagogik als zeitgemässe Erziehungskunst (Wladimir Pegov, Smolensk)
19.45–20.35Die Erde als lebendiger Organismus. Die biologischdynamische Landwirtschaft als geistiger Impuls für gesundende Produkte (Susanna Küffer- Heer, Demeter, Arlesheim)
21.00Rezitation: Sprachgestaltung

Samstag 25.4.
9.30Ausstellung
10.00Begrüssung / Musik
10.10-11.00Anthroposophische Heilkunst (Denis Koschetschkin, St. Petersburg)
11.10–12.00Anthroposophische Pharmazie (Rosa Beilman, Wala, Moskau)
12.10–13.00Geistige Impulse in der Heilpädagogik (Olga Kurjanova, Moskau)
13.00–15.00Mittagspause
15.00–16.15Arbeitsgruppen
16.30–17.20Anthroposophie und Kunst: die Malerei (Daniel Moreau, Mühlhofen)
17.20–19.00Abendpause
19.00Begrüssung / Musik
19.10–20.00Künstlerisches Sprechen als Ausdruck des inneren Menschen (Jürg Schmied, Koblenz / Dorothea Ernst, Rheinfelden)
20.10–21.00Eurythmie: Geistige Impulse einer modernen Bewegungskunst (Mairiam Verra, Moskau)
21.15Aufführung: Eurythmie

Sonntag 26.4.
9.30Ausstellung
10.00Begrüssung / Musik
10.10–11.00Die Christengemeinschaft als moderner Kultus (Anna Geyer, Die Christengemeinschaft, Moskau)
11.10–12.00Anthroposophische Impulse für eine neue Architektur (John Ermel, Dornach)
12.10–13.00Die Gesellschaft als dreigliedriger Organismus (Nikolai Banseluk, Kaluga)
13.00–15.00Mittagspause
15.00–16.15Arbeitsgruppen
16.30–17.00Rückmeldungen aus den Arbeitsgruppen Plenum /Fazit
17.10Musik
17.30Verabschiedung